DESY “kreisende Teilchen – leuchtende Linien““Garstedter Dreieck West – B280“Ideen- wettbewerb: "Leben nach dem Kies"

Projektname, Ort: Neuordnung und Gestaltung Außenanlage Gebäude 1 sowie Platzanlage zwischen Gebäude 1,5,9 und 10 - „kreisende Teilchen - leuchtende Linien“, Hamburg
Planungs-/Bauzeit: ab 2010
Auslober: DESY: Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
Platzierung: 1. Platz, 2010

Das Deutsche Elektronen - Synchrotron DESY ist eines der weltweit führenden Beschleunigerzentren zur Erforschung der Materie. Elementare Forschungsbereiche sind die Themen Teilchenbeschleunigung und Lichtquellen. Auf dem Gelände sind Beschleunigeranlagen in Form von ringförmigen und linearen unterirdischen, erdüberdeckten und hochbaulichen Bauwerken entstanden.

In Verbindung mit der Gebäudesanierung und dem Umzug des Direktoriums sollen die Eingangsflächen des Bürogebäudes und die zentrale Platzfläche neu geordnet und gestaltet werden. Die linearen und kreisförmigen Strukturen der Arbeitsfelder und Bauwerke werden Grundlage der Gestaltung der Außenanlagen. Grundidee des Entwurfskonzeptes der Außenanlagen ist die Schaffung von platzartigen Eingangsbereichen mit linearen und kreisförmigen Orientierungs- und Gestaltungselementen. Die Umsetzung der Planung erfolgt ab 2010 in mehreren Bauabschnitten.

Neuordnung und Gestaltung Außenanlage Gebäude 1 sowie Platzanlage zwischen Gebäude 1,5,9 und 10 - „kreisende Teilchen - leuchtende Linien“