Grundschule HohenlockstedtKITA SodenkampKITA City NordGymnasium Altona

Projektname, Ort: Neubau / Schulhoferweiterung Gymnasium Altona, Hohenzollernring, Hamburg
Bauherr: Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Schule und Berufsbildung
Architekt: Architekten Möller Seifert, Hamburg
Planungs-/Bauzeit: 2006-2008
Bausumme/Fläche: 250.000 € / 4.500 m2

Außenanlagen Schulerweiterungsbau und Sanierung Außenanlagen Altbau in Hamburg-Altona.

Der Mehrzweck-Neubau gibt im Erdgeschoss Raum für eine Mensa mit Außenterrasse und angrenzendem Obstgarten, im Obergeschoss für Laborräume für den naturwissenschaftlichen Fachunterricht. Die Außenanlagen nehmen die Formensprache der Architektur, hier den Kubus auf und spiegeln diese in Flächen und Ausstattungsdetails des Freiraums -z. B. den Sitzgelegenheiten und Absperrwürfeln- wider.

Die platzartige Vorfläche wird gestalterisch in den Straßenraum einbezogen und führt die Schüler in das dazu gehörende Altbaugelände auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Im Zusammenhang mit der Neubaumaßnahme sind auch die Schulhofflächen des benachbarten Altbaugeländes umgestaltet worden.

In diesem Zuge sind neue Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten, ergänzende Spielausstattungen und Bepflanzungen geschaffen worden. Heckenelemente, Säulenbäume und ein begrünter Wall mit Sitzmauern differenzieren den Freiraum in verschieden nutzbare Räume. Zur Erweiterung der sportlichen Nutzung wurde eine vorhandene Weitsprunggrube um ein Beach-Volleyballfeld vergrößert.

Neubau / Schulhoferweiterung Gymnasium Altona, Hohenzollernring