DESY “kreisende Teilchen – leuchtende Linien““Garstedter Dreieck West – B280“Ideen- wettbewerb: "Leben nach dem Kies"

Projektname, Ort: "Leben nach dem Kies", Kreis Segeberg
Auslober: Amt Bornhöved, Kreis Segeberg gefördert aus Mitteln des europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds für die Landwirtschaft.
Arbeitsgemeinschaft mit: Landschaftsplanung JACOB und Architektur + Stadtplanung
Platzierung: 3. Platz

Beschreibung:
Landschafts- und ortsplanerischer Ideenwettbewerb zur Gestaltung einer neuen Landschaft für Natur und Menschen in Schleswig Holstein in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Stadtplanern und Landschaftsplanern.
Im Amtsbereich Bornhöved in Schleswig - Holstein bestehen seit Jahrzehnten weiträumige Kiesabbauflächen, die sich als "Löcher in der Landschaft“ darstellen. Ziel des Wettbewerbes war die Neugestaltung der Landschaft für Naturschutz, Wohnen, Erholen und Arbeiten.
Der Wettbewerbsbeitrag trägt den Arbeitstitel "Am Anfang war das Eis“. Leitbilder hierfür sind das Eis, Gletscher und Schmelzwassersande als maßgebliche schöpferische Kräfte, welche die Landschaft im Wettbewerbsgebiet geschaffen haben. Die Entwurfsidee ist, die markantesten Formen der schleswig-holsteinischen Glaziallandschaft herauszuarbeiten und zu verdeutlichen. So soll der Ereignispark Eiszeit als Standort für ein norddeutsches Eiszeitmuseum in halboffene Weidelandschaften und Naturschutzflächen eingebunden werden.